LUGA
<<>>

Buchstabensuppe

1. Ankündigung

Zeit:
Mi, 26. Apr. 2006, 19:00
Ort:
OCG, Wollzeile 1-3, 1010 Wien
Vortragender:
Peter J. Holzer
Abstract:

Die scheinbar triviale Aufgabe, Texte nicht nur in Computern zu speichern, sondern auch zwischen ihnen zu übertragen, ist ist über die Jahrzehnte auf durchaus kreative, wenn auch nicht immer elegante Weise gelöst worden.

Dieser Vortrag erklärt den Weg von der optischen Form eines Zeichens (Glyph) über die abstrakte Idee (Character) zur konkreten Codierung in Bits und Bytes. Nach einem kurzen Rückblick in die Vor-Computer-Ära konzentrieren wir uns auf ASCII und dessen Nachfolger der ISO-8859-Serie und Unicode sowie seiner Transformationsformate (UCS-16, UTF-8, UTF-7).

Viele Internet-Protokolle wurden zunächst nur für ASCII als kleinsten gemeinsamen Nenner spezifiziert und wurden später "aufgebohrt". Im zweiten Teil des Vortrags werden die für E-Mail verwendeten MIME-Kodierungen erläutert.

Der Vortrag wendet sich an Bitfitzler und solche, die es werden wollen, oder auch nur noch nicht aufgehört haben, sich zu wundern, warum sie einen Mailfolder namens M&APw-llk&APw-bel haben.

2. Vortragsunterlagen

Slides
 
Quellenhinweise:

Das Hintergrundbild der Slides stammt von tillwe und wurde unter der Attribution-ShareAlike 2.0 Creative Commons-Lizenz auf flickr veröffentlicht.

Das Bild der Musketiere stammt ist eine Illustration aus der Appleton-Edition von The Three Musketeers (1894) und wurde in der Wikipedia gefunden.

Die Darstellung der BMP stammt aus dem Wikimedia Commons und steht unter der GNU Free Documentation License.

Lizenz:
Creative Commons License
Die Vortragsunterlagen werden unter der Creative Commons Attribution-ShareAlike 2.0 Austria License zur Verfügung gestellt.
Ankündigung
Vortragsunterlagen
Links

Peter J. Holzer,,, <hjp@wsr.ac.at>, 2007-5-26