Lineartriebwerk

Beschreibung

Prinzip von den Druuf übernommen, aber lange terranische Entwicklungszeit (57 Jahre!). Verbesserungen durch Übernahme akonischer Technik und Eigenentwicklung (Prof. Waringer). Das Lineartriebwerk erzeugt eine dimensional übergeordnete Blase, die sowohl 4- als auch 5-dimensionale Einflüsse abschirmt. Diese bewegt sich sozusagen zwischen 4. und 5. Dimension. Innerhalb der Blase herrschen die Gesetze des 4D-Raums, das Schiff wird nicht entstofflicht. In einem engen Bereich in Flugrichtung ist das normale Universum sichtbar.

Vorteile

Fliegen auf Sicht, keine langwierigen Berechnungen. Anfangs nicht ortbar.

Nachteile

Gegen den im M-87-Zyklus entwickelten Halbraumspürer wurde nie ein Gegenmittel gefunden.

Leistung

Geschwindigkeit

Anfangs 25E6 c, später Steigerung (A.D. 2404 50E6), danach wieder Abfall der Geschwindigkeit durch Einsatz des Degraders.
Datum Entfernung Zeit Geschwindigkeit Heft Kommentar
2113 118000 LJ 27 h 38E6 c 134 Dauerflug mit Höchstgeschwindigkeit (theoretisch)
2113 118000 LJ 60 h 17E6 c 134 Flug mit Pausen alle 3 Stunden (realistisch)
2908-11-25 AD ... 2908-11-29 18600 LJ 4 d 1.7E6 c 411 SJ aus dem Jahr 3432
3433-05 AD 30000 LJ 43 h 6.1E6 c 421
3586-05-01 AD 50000 LJ 40 h 11E6 c 868 Basis. Durchgehender Flug.
3586-05-04 AD 50000 LJ 5E6 c 869 Schiff der Imperiumsklasse. Mehrere Etappen.
1290-06 NGZ 1307 LJ 8 h 1.4E6 c 1934 DaGlausch-Technik

Reichweite

Im Posbi-Zyklus ca. 600E3 LJ, im MdI-Zyklus dann nur mehr die Hälfte (was aber dann durch Einbau mehrerer Kalups ausgeglichen wurde). Der Waringer-Konverter erhöhte dann die Reichweite deutlich (Flug nach Andromeda und zurück möglich). Bei der SOL dürfte dann bereits wieder der Degrader zugeschlagen haben, die Reichweite ihrer Linearkonverter betrug nur noch 2.1E6 LJ.

Einsatz

Ab 2102 Umstellung aller größeren terranischen Schiffe auf Lineartriebwerk. Ab dem 25. Jhdt wurden auch kleine Beiboote (Space-Jets, Moskito-Jets) damit ausgerüstet.

Erstes Erscheinen

Sowohl Lemurer als auch Haluter kannten ca. 50000 v.Chr. das Lineartriebwerk. Die in der Milchstraße zurückgebliebenen Lemurer dürften es aber verloren haben, denn die Akonen erfanden es erst nach dem Krieg gegen die Arkoniden neu. Die Terraner machten im Druuf-Zyklus (2040-2045, 50-99), erstmals Bekanntschaft mit diesem Triebwerk, und bauten es danach selbst. Danach trafen sie viele andere Völker, die es ebenfalls hatten.

Letztes Erscheinen

Auf Terra ab 424 NGZ (Band 1033) vom Metagrav abgelöst.